VERHÜTUNGSMETHODEN

Spiralen

Es gibt zwei verschiedene Arten von Spiralen (medizinisch: Intrauterinpessar): die Kupferspirale und die Hormonspirale. Sie werden von einem Arzt in die Gebärmutter eingesetzt und sind in ihren Wirkweisen sehr ähnlich. Beide Spiralen bieten dir über mehrere Jahre einen sicheren Verhütungsschutz.

ANWENDUNG

Wie werden die Spiralen eingesetzt?

Eingelegt bzw. entfernt werden beide Spiraltypen ausschließlich von einem Gynäkologen. Das Einlegen erfolgt meist während der letzten Tage der Menstruation, da dann der Muttermund weich und weit gestellt ist. Mit Hilfe eines dünnen Applikators schiebt der Arzt die Spirale vorsichtig in die Gebärmutterhöhle. Der obere Teil der Spirale entfaltet sich dann, sodass sie ein „T“ bildet und an ihrem Ort bleibt. Die Schmerzen beim Einsetzen der Spirale werden von Frau zu Frau unterschiedlich stark empfunden.

Die Vorteile der beiden Spiralen ist, dass du über mehrere Jahre einen sicheren Verhütungsschutz hast und praktisch keine Anwendungsfehler möglich sind: Im Unterschied zur Pille beeinträchtigen Durchfall und Erbrechen den Verhütungsschutz nicht. Die Hormonspirale kann, wie das Hormonstäbchen, manchmal Nebenwirkungen auslösen. Diese reichen von Kopfschmerzen und Gewichtsveränderungen bis zu Akne, Libidoverlust und Depression. Bei der Kupferspirale und Kette kann es zu stärkeren und schmerzhafteren Regelblutungen kommen.

VERHÜTUNGSMETHODEN

Die Hormonspirale

Pearl Index

0,16

Methode

Hormonell

Anwendung

alle 5 Jahre

Schutz vor Krankheiten

Nein

Artikelbild Die Spirale

„Für Frauen, die östrogenhaltige Verhütungsmittel wie die Pille nicht vertragen, kann die Hormonspirale eine gute Alternative darstellen.“

WIRKUNG

Wie wirkt Die Hormonspirale?

Die Hormonspirale wirkt an drei Stellen: direkt auf die Samenzellen, auf die Gebärmutterschleimhaut und auf den Eisprung. Nach Einlage in die Gebärmutter setzt sie kleine Mengen Gestagen frei und bewirkt, dass der Schleim im Gebärmutterhals dickflüssiger wird. Dies hindert die Spermien am Vordringen und in ihrer Beweglichkeit. Zudem bildet sich die Gebärmutterschleimhaut stark zurück, sodass sich im Fall einer Befruchtung die Eizelle nicht einnisten kann.

1

hindert die Spermien am Vordringen

2

Schleim im Gebärmutterhals dickflüssiger wird

3

bildet sich die Gebärmutterschleimhaut stark zurück

Kurz erklärt

Kosten

Je nach Modell kann eine Spirale zwischen drei und fünf Jahren in der Gebärmutter verbleiben und kostet in der Apotheke zwischen 130 und 400 Euro. Für Frauen, die östrogenhaltige Verhütungsmittel wie die Pille nicht vertragen, kann die Hormonspirale eine gute Alternative darstellen.

VERHÜTUNGSMETHODEN

Die Kupferspirale

Pearl Index

0,3 bis 3

Methode

Mechanisch

Anwendung

alle 5 - 7 Jahre

Schutz vor Krankheiten

Nein

Artikelbild Die Kupferspirale

„Die Kupferspirale ist ein sicheres Verhütungsmittel, das im Gegensatz zur hormonellen Verhütung den Menstruationszyklus nicht beeinträchtigt.“

WIRKUNG

Wie wirkt die Kupferspirale?

Die Kupferspirale besteht meistens aus einem T-förmigen Kunststoffstäbchen, dessen Schaft mit einem feinen Kupferdraht umwickelt ist. Neuere Modelle enthalten mehr Kupfer und haben verschiedene Formen. 

Ihre Wirkungsweise ist ähnlich, doch sie ist flexibler und daher auch für junge Frauen mit kleinerer Gebärmutter geeignet: Die Kupferionen verstärken die Fremdkörperreaktion der Gebärmutterschleimhaut. So kann sich ein eventuell befruchtetes Ei nicht einnisten. Zudem wirken Kupferionen spermizid, sodass primär eine Befruchtung verhindert wird.

1

Die Kupferionen verstärken die Fremdkörperreaktion der Gebärmutterschleimhaut

2

Die Kupferionen wirken spermizid

3

Das befruchtete Ei kann sich nicht einnisten

Kurz erklärt

Kosten

Wird die Kupferspirale richtig angepasst, ist sie ein sicheres Verhütungsmittel, das im Gegensatz zur hormonellen Verhütung den Menstruationszyklus nicht beeinträchtigt und zudem erst nach fünf bis sieben Jahren gewechselt werden muss. Je nach Modell kostet sie zwischen 120 und 300 Euro. Die Kupferkette ist eine Variation der Kupferspirale und kostet zwischen 250 und 450 Euro. Sie wird mit einem Häkchen in der Gebärmutterwand fixiert.

Alle Themen

Teasebild Verhuetungsklassiker
Verhütungsklassiker
Mehr erfahren
Teaserbild SOS Verhuetung
SOS Verhütung
Mehr erfahren
Teaserbild Sex und Partnerschaft
Sex & Partnerschaft
Mehr erfahren